Skip to content

Die Stromrechnung verstehen – Firmen

Wusstet ihr, dass die Stromrechnung auch verständlich sein kann? Wie setzt sich eigentlich die Komponente Stromrechnung für Unternehmen zusammen? Ötzi Strom hat die Antwort.

Schaut euch dazu die Auflistung auf der dritten Seite der Ötzi-Rechnung an:

  • Rohstoff Energie
    Nur bei dieser Komponente haben wir als Stromanbieter Einfluss. Dieses Preissegment setzt sich aus einer Komponente für die Vermarktung (Kundenmanagement und Verkauf) in Höhe von ca. 10,28 € pro Monat, der fixen Regelungskomponente DISPbt, dem Preis für den Ankauf von Energie in den Zeitzonen F1, F2 und F3 oder den stündlichen Preis, den Netzverlusten nach F1, F2 oder F3 oder stündlich und einer variablen Regelungsquote, die für Maßnahmen gedacht ist, die dafür sorgen, dass auf dem italienischen Strommarkt jederzeit ein Gleichgewicht zwischen Nachfrage und Angebot herrscht, zusammen.
  • Transport und Verwaltung des Zählers
    Diese Kosten entstehen bei der Stromlieferung für die Verwaltung der Übertragungs- und Verteilungsnetze und der Stromzählern. Die entsprechenden Erträge werden von Ötzi Strom direkt an den zuständigen Netzbetreiber weitergegeben. Die berechnete Beträge werden verbindlich festgelegt und daher von allen italienischen Stromanbietern übernommen. Für Unternehmen ist die Leistungsquote in diesem Bereich relevant: bei Anschlüssen bis zu 30 kW wird diese Quote basierend auf der Vertragsleistung berechnet, oberhalb von 30 kW wird diese basierend auf der Spitzenleistung (maximal genutzte Leistung) berechnet.
  • Systemaufwendungen
    Diese Kosten werden im gesamtstaatlichen Rahmen für den Ausbau der erneuerbaren Energien und für die Weiterentwicklung des nationalen Netztes, das auch lokal eine Rolle spielt, verwendet. Initiativen, die durch diese Gebühr finanziert werden sind z.B. die Förderung von Energieeffizienzmaßnahmen, die Installation von Photovoltaikanlagen oder von Blockheizkraftwerken oder Anlagen mit anderen erneuerbaren Energiequellen. Für Unternehmen ist die Leistungsquote in diesem Bereich relevant wie auch in der Komponenten „Transport und Verwaltung des Zählers“
  • Steuern
    Neben der Mehrwertsteuer wird auch eine Staatssteuer berechnet, deren Höhe sich am monatlichen Verbrauch orientiert und den lokalen Einzugsbehörden zu Gute kommt. Diese Steuer wird allen Unternehmen und nicht ansässigen Haushaltskunden verrechnet. Die MwSt. beträgt im Normalfall 22 %, wie bereits in einer vorgehenden Newsletter erwähnt, gibt es hier Ausnahmefälle (hier geht es zum Artikel: https://www.oetzi-sev.it/mehrwertsteuer-in-der-stromrechnung/).